22. November 2021

Pepsi Co Aktie - steigende Dividenden mit Chips und Getränken


Die PepsiCo, Inc. ist ein weltweit führender Getränke- und Nahrungsmittelhersteller. 

Das Unternehmen zahlt seit 1973 steigende Dividenden und ist damit ein Dividendenaristokrat.

Inhalt

- Aktuelle Dividende mit Dividendenhistorie
- Unternehmensbeschreibung
- Aktienanalyse
- Aktienchart
- Weitere Unternehmenskennzahlen
- Geschichte u.a.

Aktuelle Dividende mit Dividendenhistorie

Eine Übersicht über alle Dividenden (je Geschäftsjahr):

 (in US-Dollar)
Jahr
Div
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
4,02
3,79
3,59
3,17
2,96
2,76
2,53
2,24
2,13
2,03
1,89
1,78
1,65
1,43
1,16
1,01
0,85
0,63
0,60
0,58
0,56
* Prognose

Das Unternehmen zahlt seit 1973 steigende Dividenden.

Das sagt alles. 

Es ist ein extrem stabiles Unternehmen.

Unternehmensbeschreibung

Die PepsiCo, Inc. ist ein weltweit führender Getränke- und Nahrungsmittelhersteller. 

Zu den bedeutendsten Marken zählen Pepsi, 7Up, Tropicana, Lay´s, Doritos und Gatorade. 

PepsiCo verkauft die verschiedenen Getränke und Speisen über ein breites Netzwerk an Händlern und Zwischenhändlern auf der ganzen Welt. 

Die Produktpalette umfasst Soft- und Energiedrinks, Kaffee, Tee und Wasser, Snacks wie Chips und Tortillas mit dazugehörenden Dips sowie Zerealien, Reis- und Nudelprodukte, Sirups, Hafergrütze und Maismehl. 

Die wichtigsten Kunden für PepsiCo sind Supermärkte, der Einzelhandel, Lebensmittelketten, Restaurants, Hotels und unabhängige Getränke- und Nahrungsmittelvertriebe.

Aktienanalyse

Im Video werden das Geschäftsmodell und alle wesentlichen Kennzahlen erläutert.

von Hoch die Hände Dividende 
vom 27. Februar 2021

Aktienchart

Der Aktienchart der PepsiCo von 1984 bis 2019:

Weitere Unternehmenskennzahlen

Hier sind wesentliche Kennzahlen der PepsiCo-Aktie aufgeführt:


Die weiteren Unternehmenskennzahlen werden nicht weiter aktualisiert.

Auf Anfrage verschicke ich die entspechende Excel-Datei kostenlos und zur freien Verfügung.

Geschichte u.a.

1898 Caleb Davis Bradham benennt am 28. August „Brad’s Drink“ um in Pepsi-Cola

(„pepsis“: griechische Wort für Verdauung). 

1902 Gründung der ersten Pepsi-Cola Company. 

1903 Eintragung von Pepsi als Marke. 

1905 Erste Vergabe von Abfüll-Lizenzen. 

1906 Logo-Änderung bei Pepsi (dritte in acht Jahren). 

1910 Erste Abfüller-Versammlung. 

1917-1933 Wechselhafte Geschichte durch mehrfache Besitzerwechsel und Pleiten. 

1917 Einstieg der USA in den 1. Weltkrieg. 

Rationierung des Zuckers. 

Benutzung von Zucker-Ersatzstoffen enttäuscht die Konsumenten. 

1920 Werbe-Motto: „Drink Pepsi, it will satisfy you.“ 

1923 Unternehmenspleite durch Zucker-Spekulationen von Bradham.


Verkauf an die Craven Holding Corporation. 

Weiterverkauf an den Wall Street Broker Roy C. Megargel: 

Gründung der zweiten Pepsi-Cola Company. 

1925 Kauf von Aunt Jemima durch Quaker Oats.

1928 Unprofitable Jahre: Umorganisation in die National Pepsi Cola Company. 

1931 Zweite Pleite durch die große Depression. 

Entstehung der dritten Pepsi-Cola Company durch Charles G. Guth, Präsident der Loft Candy Company. 

1932 Gründung der Frito Company durch Elmer Doolin. Einführung von Fritos. 

1933 Kein Erfolg mit „bigger drink at a bigger price“: 

Verkaufsangebot von Guth an die Coca Cola Company, die kein Interesse hat. 

Etablierung von Pepsi-Cola als Billigmarke durch Senkung des Kaufpreises (auf gleichen Preis wie Coca-Cola) bei doppelt so großen Flaschen. 

1934 Erreichen der Profitabilität. 

1937 Pepsi ist zweitgrößte Soft-Drink-Unternehmen der Welt. 

1938 Gründung der H.W. Lay & Company. 

1939 Walter Mack wird Präsident. 

Werbeslogan „Twice As Much for a Nickel“

1941 Fusion von Loft und Pepsi zur Pepsi-Cola Company. 

Börsennotierung. 

1941-1945 Pepsi ist Verlierer der „Cola-Kriege“. 

1944 Einführung von Lays Chips. 

1948 Debut von Chee-tos. 

Erste Chips von Walkers. 

1949 Gewinnrückgang bei Pepsi auf 2,1 Million Dollar. 

1950 Alfred N. Steele wird Präsident und CEO

Seine Frau Joan Crawford spielte bei der Pepsi-Werbung eine große Rolle. 

Erfolge durch 

Neuerungen im Management, 
neue Werbekampagnen, die 
Änderung der Pepsi-Herstellungsformel sowie die 
rigorose Korrektur bei unrentablen Abfüllbetrieben. 

1954 Walkers ist in Großbritannien Marktführer bei Chips mit Marken wie 

Quavers, 
Monster Munch, 
Dippas und 
Sensations. 

1958 Kauf von Ruffles durch Frito Company.

1959 Marketing-Coup durch Foto vom sowjetischen Premierminister Nikita Khrushchev mit einer Pepsi in der Hand. 

1961 Fusion von Frito Company und H.W. Lay & Company zur FritoLay. 

1963 Donald Kendall wird Unternehmenschef. 

Einführung der Patio Diet Cola. 

Beginn der „Pepsi Generation“ Werbekampagne. 

Einführung von Cap’n Crunch durch Quaker Oats. 

1964 Einführung von Diet Pepsi. 

Übernahme von Mountain Dew durch die TIP Corporation. 

1965 Fusion von Frito Lay und Pepsi-Cola Company zur Pepsi Co

1967 Einführung von Doritos. 

1970er Jahre Zunehmende Konkurrenz von Frito-Lay durch Pringles und Chipos. 

1973 Einführung des „Pepsi Globus“-Logos.  

1977 Übernahme von Taco Bell. 

1978 Übernahme von Pizza Hut. 

Gründung der Pepsi Bottling Group. 

1980 Kauf von Grandma. 

1981 Einführung von Tostitos. 

1982 Einführung von Pepsi Free und Diet Pepsi Free. 

1984 “Pepsi, The Choice of a New Generation”- Werbekampagne mit Michael Jackson. 

1985 Pepsi ist erste Cola im Weltraum. 

"Kapitulation" von Coca-Cola

1985-1990 Frito-Lay erhöht die Preise stärker als die Inflation. 

Die gleichzeitige Abnahme der Produkt-Qualität führt zu sinkenden Gewinnen. 

1986 Wayne Calloway wird 2. Unternehmenschef. 

Kauf von Kentucky Fried Chicken und Seven-Up. 

Kauf von Golden Grain Macaroni Company mit Rice-A-Roni durch Quaker Oats. 

1988 Kauf des drittgrößten Pepsi-Abfüllers. 

1989 Kauf von Smith und Walkers. 

Übernahme von Smartfood (Popcorn). 

Zunehmende Internationalisierung von Frito-Lay. 

1991 Erfolge mit Restrukturierung durch Roger A. Enrico bei Frito-Lay. 

Einführung von Sunchips. 

Änderung des Pepsi-Logos. 

1992 Erste Verkäufe von Lipton-Tee durch Kooperation mit Unilever

1993 Einführung von Aquafina

Kooperation mit Starbucks bei RTD-Kaffee. 

Kauf von Near East durch Quaker Oats. 

1994 Übernahme von Snapple durch Quaker Oats. 

1995 Verkauf der Tiernahrung in Europa und in den USA durch Quaker Oats. 

1996 Roger E. Enrico wird 3. Unternehmenschef. 

1997 Kauf von Cracker Jack. 

Verkauf von 

Kentucky Fried Chicken, 
Pizza Hut und 
Taco Bell. 

Verkauf von Snapple durch Quaker Oats. 

1998 Übernahme von Tropicana und Dole (Orangensaft). 

Einführung der Wow!-Produkte. 

Joint-Venture von Frito-Lay mit Savoy Brands (Lateinamerika). 

1999 Abspaltung der Pepsi Bottling Group mit Börsennotierung (Verbleib eines 35%igen Minderheitsanteils). 

60%iger Marktanteil von Frito-Lay am salzigen US-Snacks-Markt

2000 Einführung von Sierra Mist

Ab 2000 Globalisierung von Frito-Lay: Joint-Ventures mit 

Sabritas and Gamesa (Mexiko), 
Walkers (Europa) und 
Smith’s (Australien). 

2001 Kauf von Tasali Foods. 

Steven S. Reinemund (4. Unternehmenschef) mit Indra Nooyi als Finanz-Vorstand. 

Übernahme der Quaker Oats Company mit Gatorade

2002 Gesundheits- und Wellness-Philosophie. 

Einführung von Sensations durch Walkers. 

2003 Einführung von „Natural“-Chips. 

2005 Irene Rosenfeld wird CEO von Frito Lay. 

2006 Käufe der 

Stacy’s Pita Chip Company, 
IZZE Beverage Company, 
Naked Juice Company und von 
Bluebird Foods (Snacks; Neuseeland). 

2007-2018 Indra Nooyi wird 5. Unternehmenschef(in). 

2010 Reduzierung von ungesunden Zusatzstoffen bei Frito-Lay. 

60% der Frito-Lay-Umsätze kommen von außerhalb Nordamerikas. 

2011 Kauf von Wimm-Bill-Dann Foods (Milch, Joghurt, Fruchtgetränke; Russland). 

2012 Entlassung von 9.000 Mitarbeitern. 

2014 Joint-Venture mit Almarai (Milch, Saft; Ägypten).

Diskussion um Unternehmensaufspaltung durch Fondsmanager Nelson Peltz.

2017 Veränderungen im Retail-Markt (Supermärkte) durch Amazon u.a. (enorme Verfügbarkeit von Daten). 

Schaffung von Online-Erlebnissen für Impulskäufe. 

E-Commerce-Umsätze: 1 Mrd. US-Dollar (E-Commerce-Team als Tech-Unternehmen).

2018 Ramon Laguerta wird 6. Unternehmenschef.

Chips erwirtschaften mehr als 10 Milliarden Dollar in Retail Sales. 

Stagnation bei Quaker-Oats-Produkten (kalte Zerealien). 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen