14. März 2021

Procter & Gamble Aktie - steigende Dividende mit Pflegeprodukten


Procter & Gamble ist einer der größten Hersteller von Pflegeprodukten weltweit.

Der Konzern zahlt seit 1957 steigende Dividenden und ist damit ein Dividendenkönig.

Inhalt

- Aktuelle Dividende mit Dividendenhistorie
- Unternehmensbeschreibung
- Aktienanalyse
- Aktienchart
- Weitere Unternehmenskennzahlen
- Geschichte u.a.

Aktuelle Dividende mit Dividendenhistorie

Eine Übersicht über alle Dividenden (je Geschäftsjahr):

(in US-Dollar)
Jahr
Dividende
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
3,03
2,90
2,79
2,70
2,66
2,59
2,45
2,29
2,14
1,97
1,80
1,64
1,45
1,28
1,15
1,03
0,93
0,82
0,76
0,70
0,64
*Prognose

Das Unternehmen zahlt seit 1957 steigende Dividenden.

Das sagt alles. 

Es ist ein extrem stabiles Unternehmen.

Unternehmensbeschreibung

Procter & Gamble ist ein US-amerikanischer Hersteller von Konsumgütern. 

Im Vordergrund der Unternehmensaktivitäten steht die Entwicklung und Produktion von Markenartikeln für die Bereiche Beauty, Textil- und Haushaltspflege, Hygiene, Gesundheits- und Babypflege. 

Das diversifizierte Sortiment wird in erster Linie über Großabnehmer, Lebensmittelhändler und Drogerien sowie kleinere Einzelhandelsfilialen vertrieben. 

Das Unternehmen baut außerdem seine Präsenz in Kaufhäusern, Parfümerien, Apotheken, Friseursalons sowie im Internet aus. 

Das umfangreiche Portfolio vereint zahlreiche Marken wie Oral-B, Always, Gillette, Febreze, Head & Shoulders, Charmin, Ariel, Pampers oder Swiffer. 

Aktienanalyse

Im Video werden das Geschäftsmodell und alle wesentlichen Kennzahlen erläutert:

vom 22. Oktober 2019
von "Hoch die Hände Dividende"

Aktienchart

Der Aktienchart von 1986 bis 2019:


Weitere Unternehmenskennzahlen

Hier sind wesentliche Kennzahlen zur Aktie von Procter & Gamble aufgeführt:

(in US-Dollar)
Jahr
Gewinn
G/A
G/A (b)
Div
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
3.897
9.750
15.326
10.508
7.036
11.643
11.312
10.756
11.797
1,43
3,67
3,69
3,49
2,84
3,63
5,22
5,25
6,74
4,52
4,22
5,59
3,69
2,44
4,01
3,86
3,66
3,93
2,90
2,79
2,70
2,66
2,59
2,45
2,29
2,14
1,97

aus: Geschäftsbericht 2019,S.12+16
Geschäftsbericht 2015,S.2
G/A: Gewinn je Aktie
G/A(b): Bereinigter Gewinn je Aktie
Div: Dividende

Die weiteren Unternehmenskennzahlen werden nicht weiter aktualisiert.

Geschichte u.a.

1837 Gründung und gemeinsame Unternehmensführung durch William Procter und James Gamble

1859 Umsatzerlöse übersteigen 1 Million US-Dollar bei 80 Mitarbeitern.

1879  Ivory (Seife) wird hergestellt von James Norris Gamble.

1886 Gründung von Wella (Deutschland).

1887 Mitarbeiter-Beteiligungs-Programm zur Verhinderung von Streiks.

1890 Notierung an der Börse. 

William Alexander Procter, Sohn des Gründers, wird Unternehmenschef. 

1895 Einführung des Rasierers durch King Camp Gillette.


1896 Erste Farbwerbung in Magazinen (für Ivory).

1901 Gründung der American Safety Razor Company

(später: Gillette Company).

1907-1920 Entwicklung zahlreicher erfolgreicher Produkte.

1907 William Cooper Procter, Urenkel und letzter Vorsitzender der Gründerfamilien, wird Nachfolger von Procter als Unternehmenschef.

1911 Einführung von Crisco (pflanzliches Bratfett).

1915 Bau einer Fabrik in Kanada (erste außerhalb der USA).

1920 Einführung von Duracell.

1926 Debut von Camay (parfümierte Seife).

1930 Richard R. Deupree wird Nachfolger von Procter als Unternehmenschef. 

Kauf von Thomas Hedley (Großbritannien) mit Fairy (Seife) und damit erste Beteiligung in Europa.

1931 Installation des Brand-Management-Systems: Spezielles Marketing je Marke. 

1933 Einführung von Dreft.

1934 Tod von William Cooper Procter.

1935 Eintritt in den Markt des Fernen Ostens mit der Übernahme der Philippine Manufacture Company.

1937 100-jähriges Firmenjubiläum.

Umsatzerlöse: 230 Millionen US-Dollar.

1939 Erste Fernseh-Werbung durch P&G (für Ivory).

1946 Procter & Gamble führt mit Tide das synthetische Waschmittel ein und 

beendet damit Unilevers Vormachtstellung in den USA. 

1947 Einführung von Prell (Shampoo).


1948 Neil H. McElroy wird Nachfolger von Deupree als Unternehmenschef.

1950 Markteintritt in Venezuela (Südamerika).

1955 Einführung von Crest (erste Zahnpasta mit Fluorid).

Colgate verliert Nummer-1-Stellung bei Zahnpasta in den USA an Crest.

1957 Howard J. Morgens wird Nachfolger von McElroy als Unternehmenschef.

Kauf von Charmin (Toilettenpapier).

Marktzutritt in Mexiko (Lateinamerika).

1960 Einführung von Downy (Weichspüler).

1961 Einführung von Pampers (Windeln)

1963 Übernahme von Folger’s Coffee (Kaffee).

1967 Einführung von Ariel (Waschmittel).

Braun wird von Gillette übernommen.

1968 Einführung von Pringles (Kartoffelchips).

1972 Einführung von Bounce (Waschmittel).

1973 Markteintritt in Japan durch die Übernahme der Nippon Sunhome Company.

1974 Ed Harness wird Nachfolger von Morgens als Unternehmenschef.

1978 Einführung von Didonel (Medikament).

1980 Umsatzerlöse erreichen 10 Milliarden US-Dollar. 

1981 John G. Smale wird Nachfolger von Harness als Unternehmenschef.

1982 Stärkung der Medikamente-Sparte durch Übernahme von Norwich-Eaton Pharmaceuticals.

1983 Einführung von Always/Whisper (Frauenhygiene), dem weltweit führenden Produkt. 

1984 Gillette übernimmt Oral-B (Zahncreme).

Kauf von Valensina (Orangensaft).

1985 Übernahme von Richardson-Vicks Company mit den Marken 

Vicks, 
NyQuil und 
Oil of Olaz (Kosmetik).

1987 150-jähriges Firmenjubiläum.

Übernahme von

Blendax und
Blend-a-med (Zahnpflege).

1988 Markteintritt in China durch Joint-Venture.

1989 Eintritt in den Kosmetik- und Parfüm-Markt mit der Übernahme der Noxell Corporation mit den Marken

Noxema und
Cover Girl.

1990 Edwin L. Artzt wird Nachfolger von Smale als Unternehmenschef.

Ausbau der Aktivitäten bei männlicher Körperpflege durch den Erwerb der Markenrechte an Old Spice (Parfüm, Deo u.a.).

1991 Übernahme von Max Factor und Betrix (Kosmetik).

1992 Einführung von Pantene Pro-V (Shampoo).

1993 Umsatzerlöse erreichen 30 Milliarden US-Dollar.

Mehr als 50 Prozent der Umsatzerlöse werden ausserhalb der USA erwirtschaftet.

Restrukturierung führt zu 13.000 Stellenstreichungen und 30 Fabrikschließungen.

Gillette kauft Duracell (Batterien).

1994 Eintritt in den europäischen Markt für Papiertaschentücher und Küchenpapier durch die Übernahme von VP Schickedanz (Deutschland).

1995 John E. Pepper wird Nachfolger von Artzt als Unternehmenschef.

1996 Übernahme von Duracell durch Gillette.

1997 Übernahme von Tambrands mit der Marke Tampax (Tampon).

1998 Restrukturierung.

Verkauf der Marken

Kamill,
Cliff und
Credo sowie von
Valensina.

1999 Kauf der Iams Company (Tierfutter).

1999 Durk I. Jager wird Nachfolger von Pepper als Unternehmenschef.

2000 Absturz des Aktienkurses – mit einer Verminderung des Unternehmenswerts um 50 Milliarden US-Dollar - nach dem Verfehlen von Gewinnzielen. 

A.G. Lafley wird Nachfolger von Jager als Unternehmenschef:

Refokussierung auf die führenden Kategorien und Marken.

2001 Übernahme der Marke Clairol (Haarpflege- und färbung).

2002 Verkauf von Jif (Erdnussbutter) und Crisco.

2003 Scheitern der Übernahme von Beiersdorf.

Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung an Wella (Haarpflege).


2004 Verkauf von Punica und Sunny Delight (Getränke).

2005 Übernahme der Gillette Company mit den Marken 

Gillette, 
Braun, 
Oral-B und 
Duracell ist die 

bisher größte in der Unternehmensgeschichte.

2007 Verkauf von Tempo.

2008 Abgabe von Folgers-Kaffee durch Fusion mit Smucker’s.

2009 Verkauf des Geschäfts mit Medikamenten.

Robert McDonald wird Nachfolger von Lafley als Unternehmenschef.

2010 Kauf von Ambi Pur (Lufterfrischer).

2012 Verkauf von Pringles an Kellogg und damit

Abgabe aller Lebensmittelaktivitäten.

2013 Alan G. Lafley wird als Nachfolger von McDonald als Unternehmenschef aus dem Ruhestand zurückgeholt.

2014 Neudefinition der globalen Werbestrategie:

Mehr Effektivität und Effizienz durch Massenwerbung anstatt „zielgerichteter Anzeigen“.

2015 Straffung des Markenportfolios: Konzentration auf 65 Marken in 10 Kategorien (Körperpflege und Hygiene). 

Verkauf von etwa 100 Marken angekündigt.

2016 David S. Taylor wird Nachfolger von Lafley als Unternehmenschef:

Zurückhaltung anstatt Allmachts-Denken.

Verkauf von Duracell an Berkshire Hathaway (Warren Buffett).

Verkauf von 43 Marken (Schönheitspflege) mit

Wella und
Cover Girl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen