9. April 2021

Johnson & Johnson Aktie - alles über diesen Dividendenkönig


Johnson & Johnson ist ein globaler US-amerikanischer Pharma- und Konsumgüterhersteller. 

Der Konzern zahlt seit 1963 steigende Dividenden und ist damit ein Dividendenkönig.

Inhalt

- Aktuelle Dividende mit Dividendenhistorie
- Unternehmensbeschreibung
- Aktienanalyse
- Aktienchart
- Weitere Unternehmenskennzahlen
- Geschichte u.a.

Aktuelle Dividende mit Dividendenhistorie

Eine Übersicht über alle Dividenden (je Geschäftsjahr):

(in US-Dollar)
Jahr
Dividende
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
3,98
3,75
3,54
3,32
3,15
2,95
2,76
2,59
2,40
2,25
2,11
1,93
1,80
1,62
1,46
1,28
1,10
0,93
0,80
0,70
0,62
* Prognose

Das Unternehmen zahlt seit 1963 steigende Dividenden.

Das sagt alles. 

Es ist ein extrem stabiles Unternehmen.

Unternehmensbeschreibung

Johnson & Johnson ist ein international tätiger Hersteller und Anbieter von Health-Care-Produkten. 

Zum Portfolio gehören sowohl verschreibungspflichtige wie auch frei erhältliche Präparate, darunter Wirkstoffe gegen Pilzinfektionen, Wundsalben, Kosmetika, Augentropfen, Schmerzmittel und Kontaktlinsen. 

Über Akquisitionen ist das Unternehmen auch verstärkt in den Bereichen Orthopädie, Diabetesforschung oder Kardiologie tätig und vertreibt außerdem Wirkstoffe gegen Krankheiten wie Schuppenflechte oder Rheuma. 

Die umfangreiche Produktpalette wird unter bekannten Marken wie Johnson's, Neutrogena, Band Aid, Listerine oder Carefree vertrieben.

Aktienanalyse

Im Video werden das Geschäftsmodell und alle wesentlichen Kennzahlen erläutert.

vom 19. März 2020
von "Hoch die Hände Dividende"

Aktienchart

Der Aktienchart von 1988 bis 2020:


Weitere Unternehmenskennzahlen

Hier sind wesentliche Kennzahlen zur Aktie von Johnson & Johnson aufgeführt:

(in US-Dollar)
Jahr
Gewinn
G/A
Div
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
15.119
15.297
1.300
16.540
15.409
16.323
13.831
10.514
9.672
13.334
12.266
5,63
5,61
0,47
5,93
5,48
5,70
4,81
3,86
3,49
4,78
4,40
3,75
3,54
3,32
3,15
2,95
2,76
2,59
2,40
2,25
2,11
1,93

(aus:
Geschäftsbericht 2019, S. 31).
G/A: Gewinn je Aktie
Div: Dividende

Die weiteren Unternehmenskennzahlen werden nicht weiter aktualisiert.

Geschichte u.a.

1886 Gründung durch die drei Brüder Robert Wood Johnson, James Wood Johnson und Edward Mead Johnson

1887-1910 Unternehmenschef: Robert Wood Johnson. 

1880er Jahre Herstellung chirurgischer Verbandsstoffe. 

1900 Galveston-Hurrikan: Unternehmen stellte den Pharmazeuten alle leicht beschädigten Güter gratis zur Verfügung. 

1906 Steigerung der Bekanntheit durch Soforthilfemassnahmen beim Erdbeben in San Francisco (größter Einzelspender). 

1910-1932 Unternehmenschef: James Wood Johnson. 

1932-1963 Unternehmenschef: Robert Wood Johnson II. 

1947 Übernahme des Geschäfts von George F. Merson: 

Spätere Umbenennung in Ethicon. 

1959 Kauf von McNeil Laboratories und Cilag. 

1961 Übernahme von Janssen Pharmazeuticals

1963-1973 Unternehmenschef: Philip B. Hofmann. 

1964 Kauf von Codman & Shurtleff, dem wohl ältesten Medizinprodukte-Hersteller der Welt (1838 gegründet). 

1973-1976 Unternehmenschef: Richard B. Sellars. 

1976-1989 Unternehmenschef: James E. Burke. 

1977 Aufsplittung von McNeil in Consumer und Medical. 

1982 Rückrufaktion nach Todesfällen bei der Einnahme von Paracetamol wurde positiv von Öffentlichkeit bewertet. 

1988 Kauf von DePuy. 

1989-2002 Unternehmenschef: Ralph S. Larsen. 

1990-2004 Weltweite Expansion von Janssen Pharmaceutical.


1993 Übernahme von Ortho Pharmaceutical. 

1999 Kauf von Janssen Biotech (ehemals Centocor Biotech). 

2002-2012 Unternehmenschef: William C. Weldon. 

2004 Gründung vom Paul Janssen Research Center. 

2008 Kauf von LGE Performance Systems und HealthMedia führt zum 

Aufbau einer Wellness-Plattform. 

Entstehung von Centocor Ortho Biotech. 

Übernahme von Mentor und Omrix (Biopharmazie). 

2009 Kauf von Cougar Biotechnology und Amic. 

2010 Übernahme von Micrus Endovascular, Crucell und RespiVert. 

2011 Übernahme der OTC-Produkte („Over-The-Counter“) von J.B. Chemicals & Pharmaceuticals. 

Kauf von SterilMed. 

Seit 2012 Unternehmenschef: Alex Gorsky. 

2012 Kauf von CorImmun (mit COR-1) und Synthes. 

2013 Übernahme von Aragon (Pharma). 

Strafzahlung aufgrund der Bestechung von Apothekern zum Verkauf von ungeeigneten Medikamenten gegen Schizophrenie an demente ältere Menschen, Kinder und Behinderte. 

2014 Kauf von Alios BioPharma und von Covagen (Biopharmazie wie COVA 322). 

2015 Zukäufe von 

XO1 Limited, 
Olive Medical, 
Coherex und 
Novira Therapeutics (mit NVR 3-778). 

2016 Übernahme von 

Biomedical Enterprises, 
Vogue International, 
Abbott Medical Optics und von 
Pulsar Vascular. 

Entstehung der Sparte „Johnson & Johnson Vision Care“. 

2017 Kauf von Actelion nach Bieterkampf mit Sanofi

Übernahmen von 

Interventional Spine, 
Neuravi, 
Megadyne Medical Products, 
Torax Medical, 
TearScience und 
Innovative Surgical Solutions. 


2018 Strafzahlung aufgrund des jahrelangen Verkaufs von krebserregendem Babypuder

Kauf von BeneVir Biopharm. 

Verkauf von LifeScan. 

2019 Übernahme von Auris Health. 

2 Kommentare:

  1. Auch wenn J&J mit dem Corona-Impfstoff wohl nicht der ganz große Wurf gelungen ist, ist J&J in meinen Augen ein grundsolides Investment, das jedem Depot Stabilität verleiht - und dazu noch eine nette Dividende zahlt!

    AntwortenLöschen
  2. Da stimme ich voll und ganz zu.
    Als Dividendenkönig ist J&J bei Pharmaaktien mit die erste Wahl.
    Grundsolide!

    AntwortenLöschen